Hello world! Please change me in Site Preferences -> This Category/Section -> Lower Description Bar

15

Apr 2012

Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N

Nach einem Rechtsstreit mit Apple war Samsung untersagt worden, das Galaxy Tab 10.1 in Deutschland weiter zu verkaufen ― in der Folge kam hier das leicht abgeänderte Galaxy Tab 10.1 N auf den Markt. Erst im Februar hatte das Düsseldorfer Landgericht entschieden, dass sich die modifizierte Variante deutlich genug vom iPad unterscheidet, um weiterhin verkauft werden zu dürfen. Mit dem Galaxy Tab 7.0 Plus wurde nun ähnlich verfahren: Mitte Februar erschien die Version Galaxy Tab 7.0 Plus N, die für den hiesigen Markt angepasst wurde, um weitere Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden. Die Änderungen beschränken sich dabei auf das Design des Geräts: Im Wesentlichen ist es nur der Rahmen, der ein wenig abgeändert wurde und nun die Lautsprecher enthält.

 

Galaxy Tab 7.0 Plus N


Der 345 Gramm schwere und rund einen Zentimeter hohe Tablet PC verfügt über ein multitouch-fähiges 7-Zoll-Display, das eine Auflösung von 1024 x 600 Pixeln schafft. Das PLS-Panel sorgt dafür, dass der Bildschirminhalt unabhängig vom Blickwinkel gut zu erkennen ist. Der Cortex A9-Prozessor mit zwei Rechenkernen ist auf 1,2 Ghz getaktet, und was den Arbeitsspeicher betrifft, ist das Galaxy Tab 7.0 Plus N mit einem Gigabyte doppelt so gut ausgestattet wie das Vorgängermodell. Die 16 GB Speicher, über die der Tablet PC verfügt, sind etwas wenig, über einen MicroSD-Slot kann dieser allerdings erweitert werden.

Das Galaxy Tab 7.0 Plus N ist WLAN-n-fähig, und wenn eine SIM-Karte eingelegt ist, sorgt ein 3G-Modul dafür, dass man auch von unterwegs aus Zugriff aufs Internet hat. Geräte wie zum Beispiel eine externe Tastatur lassen sich über Blootooth 3.0 anschließen. An der Vorderseite gibt es eine Kamera mit zwei Megapixeln für Videotelefonie, auf der Rückseite noch mal eine weitere, die 3,2 Megapixel schafft. Leider kommt als Betriebssystem bisher nur Android 3.2.2 „Honeycomb“ zum Einsatz, das durch Samsungs TouchWiz-Oberfläche erweitert wurde. Im Laufe des Jahres soll es aber ein Update auf die neue Android Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ geben. Zum Schluss sei noch der Akku zu erwähnen, der bei eingeschaltetem WLAN auf eine Laufzeit von rund sieben Stunden kommt.

Der Tablet PC ist wahlweise in Grau oder Weiß erhältlich, wobei das 3G-Modell für ca. 394,- Euro zu haben ist und man das WLAN-Modell für ca. 342,- Euro bekommt.

Fazit

Der geringe Speicher und die veraltete Android-Version sind die einzigen wirklichen Kritikpunkte am Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N ― da der Speicher jedoch erweiterbar ist und das Betriebssystem, wie bereits erwähnt, in den nächsten Monaten aktualisiert werden soll, fallen diese nicht besonders ins Gewicht. Dass das Gerät problemlos in die Jackentasche passt und eine relativ hohe Akkulaufzeit hat, macht es zum idealen Tablet für unterwegs.

 Infos - Technische Daten
Bildschirmgröße17,8 cm (7,0 Zoll) | 1024 x 600 | 16:9
BildschirmtypTFT-Technologie | PLS-Touchscreen
Prozessor1,2 GHz Dualcore-Processor, ARM Cortex A9
RAM1 GB
Interner Speicherca. 16 GB
AkkuLi-Pol (4000 mAh)
Stand-by bis zu 2050 Std.
Stand-by (mit WLAN) bis zu 500
Musikwiedergabe bis zu 39 Std.
Videowiedergabe bis zu 6 Std.
Weitere FunktionenAndroidPIT vorinstalliert, unterstützt Flash Videos
Unterstützte MediaformateMusic: MP3, WMA, WAV, APE, FLAC, AAC, OGG
Fotos: JPG, BMP, GIF (Static), PNG
Videos: AVI, WMV, MP4, MKV, RM, RMVB, FLV, MOV, 3GP.. bis zu 1080P
Audioausgang3,5 mm Klinkenanschluss, Stereo-Lautsprecher
Abmessung(H x B x T)194 x 122 x 9,96 mm
Gewicht345 g

Suchbegriffe

  • pls-touchscreen
  • pls touchscreen
  • samsung galaxy tab p6201 7 0 plus n tablet (17 8 cm (7 zoll) pls touchscreen 1 2ghz dual core prozessor 1gb ram 16gb speicher android 3 2 umts) weiß

Please select the social network you want to share this page with:

15

Apr 2012

Toshiba Excite 7.7, 10 und 13 Zoll – Das neue Trio von Toshiba

Von den Android-Tablets des japanischen Herstellers Toshiba sind in Deutschland bisher nur das AT-100 und das AT-200 erhältlich. Vor wenigen Tagen wurden mit den Tablets der Reihe „Excite“ gleich drei neue Modelle (Toshiba Excite 13, Toshiba Excite 10, Toshiba Excite 7.7) vorgestellt, die im Mai und Juni auf den Markt kommen sollen. Wann diese in Deutschland erhältlich sein werden, ist bis jetzt allerdings noch nicht bekannt.

Den Display-Größen entsprechend sollen die neuen Geräte von Toshiba Excite 7.7, Excite 10 und Excite 13 heißen. Allen drei Tablet PCs gemeinsam sind das Gehäuse aus Aluminium, der Tegra-3-Prozessor von Nvidia und der multitouch-fähige AMOLED-Bildschirm. Das Display ist aus Corning Gorilla Glass und damit kratzfest. Auf der Vorderseite befindet sich eine Zwei-Megapixel-Kamera, außerdem enthalten die Tablets eine Fünf-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Ein WLAN-Modul sorgt für den Zugang zum Internet, und als Betriebssystem soll eine nicht weiter modifizierte Version des aktuellen Android 4.0 („Ice Cream Sandwich“) zum Einsatz kommen.

Toshiba Excite 7.7

Das Excite 7.7 hat eine Bildschirmgröße von 7,7 Zoll und dasselbe Display wie das Samsung Galaxy Tab 7.7 ― die Auflösung beträgt 1280 x 800 Pixel, und mit einem Gewicht von 380 Gramm und einer Höhe von 7,6 Millimetern könnte es für manchen durchaus als Ersatz für einen E-Book-Reader in Betracht kommen. Nachdem Toshibas Thrive-Tablets wegen ihrer kurzen Akkulaufzeit kritisiert wurden, hat man in diesem Bereich zugelegt: Bis zu zehn Stunden im Betrieb und sieben Tage im Stand-by-Modus sind mit dem Excite 7.7 möglich. Das Gerät verfügt über einen microUSB-Anschluss, und mit einer microSD-Karte können Sie den internen Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

Toshiba Excite 13


Zusammen mit dem Excite 13 soll das Tablet am 10. Juni erscheinen. Dabei werden zwei unterschiedliche Varianten zur Auswahl stehen: Mit wahlweise 16 oder 32 GB internem Speicher soll das Excite 7.7 entweder rund 500 oder 580 US-Dollar kosten.

Toshiba Excite 10

Das Excite 10 wiegt 600 Gramm, ist 9 mm hoch und hat eine Bildschirmgröße von 10,1 Zoll, dabei aber die gleiche Bildschirmauflösung wie das kleinere Modell. Zusätzlich zum microUSB-Anschluss und zum SD-Karten-Slot verfügt es über einen microHDMI-Anschluss. Dieses Gerät wird ab dem 6. Mai in drei Varianten zu haben sein: Mit 16, 32 oder 64 GB soll es zwischen 450 und 650 Dollar kosten.

Und schließlich wurde noch das Excite 13 angekündigt, das mit einer Bildschirmgröße von 13 Zoll das größte Tablet sein dürfte, das bis dahin auf dem Markt ist ― mit einem Gewicht von rund einem Kilogramm ist es allerdings eher für den Einsatz zuhause geeignet. Die Bildschirmauflösung wird bei diesem Modell 1600 x 900 Pixel betragen, und auch die Akkulaufzeit wird mit bis zu 13 Stunden etwas höher ausfallen als bei den anderen beiden Geräten. Mit 32 oder 64 GB Speicher soll es für rund 650 bzw. 750 Dollar erhältlich sein.

Fazit

Ob es sich lohnt, eines der neuen Toshiba-Tablets zu kaufen, wird sich erst nach der Markteinführung mit Sicherheit sagen lassen. Bis jetzt lässt jedoch alles darauf schließen, dass es sich bei den Geräten der Excite-Reihe um solide Tablet-PCs handelt, bei denen die Schwächen der Vorgänger ausgebügelt wurden.

Suchbegriffe

  • toshiba excite 7 7 deutschland
  • toshiba excite 10
  • Toshiba excite 7 7
  • toshiba excite deutschland

Please select the social network you want to share this page with:

09

Apr 2012

Odys Cosmo

Das Odys Cosmo wurde erstellt um zu “unterhalten” – Der Leitspruch von Odys ist „Made to Entertain“. Die Tablet PCs der Marke Odys sind im unteren Preis- und Leistungssegment der Tablet PCs angesiedelt. Als erstes fällt das kompakte Design auf und die gute Verarbeitungsqualität. Zwar hat es keine Klavierlackoptik wie andere Produkte des Hauses, aber das fällt nicht negativ ins Gewicht. Der Preis des Gerätes ist recht günstig und die Eckdaten reichen für weit mehr als nur Unterhaltung.

Das Odys Cosmo – Gute Leistung im Alltag

Es ist sehr gut geeignet, um im Internet zu surfen, Mails zu schreiben, sich Videos anzuschauen und kleinere Spiele zu spielen. Für große Spiele, mit viel Speicherbedarf ist die Rechenleistung zu gering. Mit der Frontkamera ist sehr gut Videotelefonie möglich. Über den Mini-HDMI-Ausgang kann man auch hier einen Fernseher anschließen und somit seine Videos oder Fotos auf einen großen Bildschirm bringen. Auch der Android-Market ist für das Odys Cosmo erhältlich.

Schwacher Bildschirm

Negativ fällt der schwache Bildschirm ins Gewicht, den man von der Seite nur sehr eingeschränkt einsehen kann. Im direkten Sonnenlicht sieht man auch nicht viel. Etliche andere günstige Tablet PCs haben das gleiche Problem. Zudem gibt es keine Standard-Menütasten, sondern man navigiert über die Lautstärke-Tasten. Wobei es schon ein Vorteil ist, dass es die gibt. Schwerer ins Gewicht fällt der Fakt, dass komplexere Apps nicht laufen. Auch die schwache CPU macht wenig Freude, reicht für normale Anwendungen aber aus und auch die Frontkamera verfügt nur über 1 Megapixel, das können andere besser.

Alle Anschlüsse vorhanden

Das Gerät verfügt über alle relevanten Anschlüsse für Perepheriegeräte, wie USB 2.0 und Mini-SD-Slot, so dass man den Speicherbedarf erweitern kann, der ist hier mit 3 GB sehr gering. WLAN ist integriert und läuft wie bei dem anderen Modell des Herstellers nicht optimal.
Durch das bekannte Android Systemist eine sofortige Nutzung möglich.
Der Touchscreen reagiert sehr gut und ohne viel Druck. Er lässt dich gut mit zwei Fingern bedienen, mehr Druckpunkte erkennt er ohnehin nicht, aber das ist kein Problem. Auch die Menüführung ist übersichtlich und durchdacht. Hat man einmal eine Internetverbindung, dann ist diese Dank des integrierten Browsers sehr schnell. Weitere Software lässt sich kostenlos und unkompliziert herunterladen und ausführen. Dem geringen Speicherplatz kann man, wie bei den anderen Geräten, mit einer SD-Karte entgegenwirken.

Keine Alternative zum iPad 3

Auch für das günstige Tablet Odys Cosmo gilt, das es keine echte Alternative zum iPad ist, sondern in der Liga des EasyPads und Kyros spielt. Und da hat das Tablet gar nicht mal so schlechte Karten, denn es kann mit guter Leistung und Nutzung überzeugen und es ist schon für weit unter 200 Euro zu haben. Ob Fotos anschauen oder Filme gucken, alles läuft ruckfrei und obendrein überzeugt die Bedienung des Gerätes. Die Nachteile hat es mit den anderen günstigen Angeboten gemein: geringer Speicher, veraltetes Betriebssystem und schlechte Bildschirmlesbarkeit bei Helligkeit. Also ein Gerät, dass sich vor allem an Wenignutzer richtet.

 Infos - Technische Daten
Bildschirmgröße25,7 cm (10,1'') | 1024 x 600 | 16:9
BildschirmtypHochauflösender TFT Farbbildschirm mit LED Hintergrundbeleuchtung (Kapazitiv MultiTouch)
Prozessor1,2 GHz Processor, Cortex A8 Kernel
RAM1 GB DDRIII
Interner Speicher4GB
Weitere FunktionenAndroidPIT vorinstalliert, unterstützt Flash Videos
Unterstützte MediaformateMusic: MP3, WMA, WAV, APE, FLAC, AAC, OGG
Fotos: JPG, BMP, GIF (Static), PNG
Videos: AVI, WMV, MP4, MKV, RM, RMVB, FLV, MOV, 3GP.. bis zu 1080P
AudioausgangEingebauter Lautsprecher + 3,5mm Köpfhörerausgang
StromversorgungEingang: 100-240V, 50/60Hz, Ausgang: 5V, 2A
Max. Akkuladezeit5~6 Stunden
Akkulaufzeit4 Stunden / 72 Stunden Stand-by
Abmessung265 x 160 x 13,3 [mm]
Gewicht635 g
AnschlüsseUSB-Anschluss / USB Host, Kopfhörerausgang, MicroSD Kartenfach, HDMI-Ausgang, Stromanschluss

Suchbegriffe

  • odys cosmo test
  • odys one test
  • odys cosmo 25 7 cm (10 1 zoll) tablet-pc test
  • odys cosmo 25 7 cm (10 1 zoll) tablet-pc
  • odys cosmo
  • odys cosmo 25 7 cm test
  • odys cosmo internet tablet
  • odys cosmo internet tablet test
  • test odys cosmo
  • odys internet tablett cosmo

Please select the social network you want to share this page with: