Odys

Hello world! Please change me in Site Preferences -> This Category/Section -> Lower Description Bar

12

Okt 2012

Odys Xpress

in Odys

Odys Xpress TestBei dem Odys Xpress, ein weiteres Modell aus dem Hause Odys, handelt es sich um ein Mobiles Internet Tablet mit Android OS 2.3 als Betriebssystem und einem Prozessor der 1,2 GHz leistet. Damit leistet es in etwas so viel, wie die meisten günstigen Tablet PCs. Der interne Speicher verfügt über 4 GB. Zwei Digitalkameras, jeweils an der Vorder- und Rückseite lassen Videochats zu. Der Internetzugang erfolgt über WLAN, ein Mini-HDMI-Ausgang lässt auch bei diesem Gerät eine Verbindung zum TV-Gerät zu, um Videos in ordentlicher Größe abspielen zu können. Mit USB 2.0 ist es zwar nicht auf dem neuesten Stand der Technik, denn USB 3.0 ist auf teuren Geräten schon Standard, doch ein SD/ SDHC-Slot sorgt für weitere Plug-In-Möglichkeiten und eine Möglichkeit, den Speicher zu erweitern. Im Lieferumfang des Odys Xpress enthalten ist ein USB-Kabel, das Ladegerät, Kopfhörer und eine Schutzhülle, die allerdings eher ein Provisorium ist.

Befriedigt die Grundbedürfnisse

Der Odys Xpress verfügt über einen schnell arbeitenden Cortex A8 Prozessor und einen 512 MB RAM Arbeitsspeicher. Das Betriebssystem ist nicht das aktuellste, aber dafür überzeugt das Tablet durch ein geringes Gewicht von 500 Gramm und einen geringen Preis von unter 300 Euro, der durch Angebote zum Teil noch weit unterboten wird. Das dafür nur eine Auflösung von 800 x 600 Megapixel zu haben ist, ist sicher verständlich, aber trübt den Sehgenuss doch gewaltig. Der Speicher von 4 GB trägt auch nicht gerade zu Erheiterung bei, allerdings kann man durch Micro-SD-Slot und USB-Anschluss den Speicherplatz erweitern. Über den Mini-USB-Anschluss lässt sich das Gerät zudem über einen PC laden. Das ist ein echter Vorteil gegenüber anderen Geräten dieser Preisklasse. Natürlich findet sich auch bei diesem Gerät ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss.

Gute Helligkeitsregulierung macht den Unterschied

Das WLAN funktioniert eher mittelmäßig und es ist schwierig stabile Internetverbindungen über Funk zu bekommen und auch die 0,3 Megapixel Kamera vorn und 2 Megapixel Kamera hinten sind eher nicht für den Profigebrauch gedacht. Aber QR-Codes und Barcodes lassen sich problemlos scannen und Videochat ist ach möglich. Der USB-Anschluss funktioniert sehr gut und es werden externe Tastaturen oder Mäuse sofort erkannt. Im Gegensatz zum anderen Gerät der Marke lässt sich das Display auch bei Sonnenschein noch gut ablesen und die Helligkeit lässt sich regulieren. Der geringe Speicherplatz lässt sich mit externen Speicherkarten ganz gut ausgleichen, trotzdem ist er eines der Hauptmankos bei diesem Gerät.

Solide Bedienbarkeit

Dahingegen überzeugt der Bildschirm durch gute Bedienbarkeit. Er reagiert schnell auf Berührung und lässt sich auch mit 2 Fingern super steuern. Der 8-Zoll-Monitor ist eine sehr gute Größe und immer noch kompakt genug. Somit hat das Tablet Odys Xpress einen kleinen Vorteil gegenüber den 7-Zöllern der Konkurrenz. Zudem laufen Videos und Musik ruckelfrei.
Die Akkulaufzeit ist mit 4 bis 5 Stunden bei normalem Gebrauch absolut kein Spitzenwert. Das können vergleichbare Geräte durchaus besser. Wer eine länger Zugfahrt vor sich hat, sollte also sicherstellen, an einem Platz mit Steckdose zu sitzen. Auch die Reaktionszeiten des Gerätes sind recht lang, was wohl auch am veralteten Betriebssystem liegt. Das kann nerven, vor allem wenn man mehrere Sachen geöffnet hat und warten muss, bis der Rechner wieder reagiert.

Großer Bildschirm für günstigen Preis

Für den geringen Preis gibt es sicher nur wenige Tablets, die ähnliches leisten. Ob Sie Videos oder Musik abspielen, sich Fotos anschauen oder Spiele spielen wollen, solange das alles nicht viel Speicherbedarf hat, ist das alles kein Problem. Zudem bekommt man einen großen Bildschirm obendrein auch noch. Die meisten Konkurrenten liefern in dieser Preisklasse mit 7-Zöllern aus, da ist der 8-Zöller des Odys ein echtes Kaufargument. Und selbst mit diesem größeren Bildschirm ist das Gerät noch kompakt genug. Aber bei diesem Preis muss man mit einigen Einschränkungen leben, die in dieser Klasse üblich sind. So ist das Betriebssystem nicht das neuste und auch nicht das schnellste und zu viele Anwendungen sollte man nicht öffnen. Das Tablet reicht für den alltäglichen Gebrauch durchaus aus, und zur Zeit ist es zu echten Schnäppchenpreisen zu erstehen, die unter denen des Odys Cosmo liegen. Damit wird es für Einsteiger und Wenignutzer auf jeden Fall interessant.

Technische Daten:
bullet 1,2 GHz Prozessor
bullet 20,3 cm (8″) kapazitives TFT Touch-Display
bullet 20,3 cm (8″) kapazitives TFT Touch-Display
bullet 4 GB interner Speicher
bullet 2 integrierte Kameras, Lautsprecher, Mikrofon
bullet G-Sensor und Ebook Reader Funktion
bullet Slot für Micro SD Karte, USB Host Funktion, HDMI Ausgang

Please select the social network you want to share this page with:

We like you too :)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec tincidunt dapibus dui, necimas condimentum ante auctor vitae. Praesent id magna eget libero consequat mollis.

SIMILAR POSTS